TÜV

Die Abkürzung „TÜV“ steht für Technischer Überwachungsverein. Die Abkürzung hat sich im normalen Sprachgebrauch für die Hauptuntersuchung von Kraftfahrzeugen eingebürgert. Die Haupt- und Abgasuntersuchung (HU/AU) muss regelmäßig alle zwei Jahre, bei Neuwagen nach drei Jahren, an jedem Kraftfahrzeug vorgenommen werden. Dabei untersuchen amtlich anerkannte Prüfer die Autos nach technischen Mängeln und unerlaubten Veränderungen. Durch die Untersuchung soll die Sicherheit auf den Straßen gewährleistet und das Unfallrisiko durch beispielsweise defekte Bremsen oder Lampen reduziert werden. Nach dem Fall der Monopolstellung des TÜVs existieren heute weitere autorisierte Personen und Unternehmen, die die Hauptuntersuchung durchführen dürfen. Die meisten nutzen die Abkürzung TÜV jedoch weiterhin als Synonym für die Hauptuntersuchung.